Pädagogische

Angebote

Workshops

Unsere Workshops für Schulen und Gruppen begleitend zum Stückbesuch

Pakete rund um unsere Stücke für Schulen

 

Sehr geehrte Pädagog*innen,

für die Vor- und Nachbereitung des Theaterbesuches bei uns, unterbreiten wir Ihnen folgende kostenfreie Angebote. Bitte wählen Sie bis zu zwei Angebote aus den folgenden Optionen aus:

  • ein Nachgespräch, direkt und vor Ort, nach Ihrem Besuch des Theaterstückes
  • ein Nachgespräch in Ihrer Klasse, ein paar Tage nach Ihrem Besuch
  • ein vorbereitendes Gespräch in Ihrer Klasse
  • ein vorbereitendes Gespräch am Aufführungsort
  • eine Führung durch das Theater
  • Vorstellung der Berufe im Theater, wahlweise in ihrer Klasse oder in unseren Räumen

Diese Angebote können wir dann sicherstellen, wenn wir personell dazu in der Lage sind und es die aktuellen Hygienemaßnahmen aufgrund der Pandemie erlauben

Wenn zwischen Ihnen und dem Jungen Schauspielhaus Bochum eine Bildungspartnerschaft besteht, können wir Ihnen folgende zusätzliche Angebote kostenfrei anbieten.

Alle anderen Schulen können diese Angebote für 60 € dazu buchen.

Und zwar:

  • ein Workshop zur Vor- oder Nachbereitung des Theaterstückes mit Theaterübungen, in unseren Proberäumen oder bei Ihnen in einem größeren Raum, Dauer ca. 90 Min
  • Beratung bei der Entwicklung/Durchführung eines eigenen Theaterstückes, Dauer: nach Absprache

 

Wie wird unsere Schule Bildungspartner des Jungen Schauspielhauses? Bitte erkundigen Sie sich dazu bei: https://www.bildungspartner.schulministerium.nrw.de/Bildungspartner/Die-Bildungspartner/Bildungspartner-NRW/

 

Ansprechpartnerin:

Susanne Scheffler, Theaterpädagogin

Susanne.Scheffler@schauspielhausbochum.de

0234/3333 5528

Materialmappen

Downloadbereich zur Vor- und Nachbereitung

Für die Produktionen „Die Unendliche Geschichte“ gibt es Materialmappen zur Vor- und Nachbereitung. Darin enthalten sind eine Zusammenfassung des Stücks, die Vorstellung der beteiligten Künstler*innen, eine Beschreibung des Recherche- und Probenprozesses sowie Übungen und Anregungen für den Austausch über das Gesehene. 

Die Lehrer*innen Mafia

Als Mitglied der Mafia erhalten Sie Einladungen zu öffentlichen Proben und kostenlosen Sichtungsveranstaltungen zu allen Stücken des Schauspielhauses sowie aktuelle Informationen zu den Angeboten des Jungen Schauspielhauses. Der Lehrer*innenmafia stellen wir den Spielplan und die Angebote des Jungen Schauspielhauses zu Beginn der Spielzeit vor.

Fortbildungsangebote Spielzeit 2021/2022:

Zu der Möglichkeit an Sichtveranstaltungen teilzunehmen und theaterpädagogische Workshops zu buchen, kommt in dieser Spielzeit noch eine Veranstaltungsreihe dazu,  zu der wir Fachleute zu uns einladen. Durch die besonderen Auflagen aufgrund der Pandemie, gibt es bis auf Weiteres leider keine Möglichkeit zu Probenbesuchen, da diese höchsten Sicherheitsstandards unterliegen.

Nächste Termine:

Theater- und Teamspiele für die Klasse
Am Dienstag, den 21.06.22 von 17:00 Uhr bis 19:30 Uhr stellen wir Ihnen klassentaugliche Spiele, aus unserem Repertoire der Aufwärmübungen vor. Gemeinsame Spiele können dazu beitragen, sich besser oder anders kennenzulernen. Sie können zur Auflockerung und besseren Fokussierung  im Schulalltag beitragen und natürlich machen sie Spaß.

Expedition Inklusion….diesmal in erweiterter Zusammenarbeit mit der Folkwang Universität der Künste
Bereits im Oktober 2021 gab es an zwei Wochenenden die szenische Zusammenarbeit von Schauspieltalenten mit Behinderung und professionellen Schauspieler*innen. Dem Ziel, allen talentierten Menschen die Schauspielausbildung zu ermöglichen, nähern wir uns schrittweise an. Im April und Mai werden diesmal Regiestudierende und Schauspieltalente mit Behinderung miteinander arbeiten. Lisa Nielebock ist Professorin für Regie und Theaterregisseurin und wird mit Student*innen des Studienganges Regie Gastgeberin sein. Expedition Inklusion ist ein Format des  BühnenKunstSalon Köln, in Kooperation mit dem Jungen Schauspielhaus Bochum und weiteren Schauspielhäusern.

 

Vergangene Termine: 

Was macht eigentlich eine Dramaturgin?
Am Mittwoch, den 04.05.22 von 17:00 Uhr bis 19:30 Uhr begrüßen wir eine Mitarbeiterin aus der Dramaturgie. Sie wird von ihrer Tätigkeit am Schauspielhaus Bochum erzählen. Wir erfahren, wie Texte erforscht und szenisch umgesetzt werden. Weiterhin bekommen wir Einblick in die Überlegungen einer Spielplangestaltung und warum man sich für genau diese Theaterstücke entscheidet.

Die Kinder holen uns ab-Themenfindung für und von Kindern und Jugendlichen im Theater

Am 09. März von 17:00 Uhr bis 19:30 Uhr  haben wir  die Theaterregisseurin Wera Mahne zu Gast, die im Rahmen unserer kostenfreien Veranstaltungsreihe in der Humboldtstr. 40, 44787 Bochum, über Themen für und mit Jungem Publikum erzählen wird. Sie wird einen Einblick in ihre Arbeit geben und über ihre Inspirationen, Überlegungen und Erfahrungen sprechen. Wie immer, dürfen auch von ihrer Seite viele Fragen gestellt werden. Wir hoffen, dass ein angeregtes Gespräch entstehen wird. Wera Mahnes Produktion „Weg vom Fenster“ wird am 26.3.2022 Premiere haben. „Weg vom Fenster“ ist für Kinder ab 4 Jahren und behandelt das Thema Verlust und Tod. Hierbei wurde eng mit unserem Kinderaufsichtsrat, der „Drama Control“, zusammengearbeitet. 

Am Freitag, den 08.10.2021 in der Zeit von 17:00 Uhr bis 19:30 Uhr wird die Choreografin und Tänzerin Silke Z. bei uns sein und zu Tanzvermittlung in der Schule einen Workshop geben. Die Künstler*innen von Ehrenfeldstudios arbeiten interdisziplinär, intergenerativ und inklusiv und haben viel Erfahrung mit Tanzvermittlungsworkshops an Schulen.

Am Mittwoch den 17.11.2021 von 17:00 Uhr bis 19:30 Uhr gibt Miriam Michel einen Workshop zum Thema Theater und Vielfalt. 2006 gründete sie die Performance-Kompanie dorisdean. Seit 2011 spezialisiert sich Miriam auf die künstlerische Auseinandersetzung und Recherche des Lebens von körperlich behinderten Menschen und strukturierte die Kompanie dorisdean zu einem „mix-abled Ensemble“ um. Die Gruppe gewann 2014 den Förderpreis des Petra-Meurer-Preises in Dortmund. Außerdem arbeitet sie  im Bereich Kinder- und Jugendtheater und in der Projektarbeit mit Jugendlichen und Kindern an verschiedenen Theatern.  Sie arbeitete außerdem für die Ruhrtriennale, die Salzburger Festspiele und  TV-Produktionsfirmen.

Am Mittwoch 19.01.2022  von 17:00 Uhr bis 19:30 Uhr beschäftigen wir uns erneut mit dem Thema: Theater und Vielfalt. Diesmal stehen Kinder und Jugendliche mit einer Migrationsgeschichte im Mittelpunkt. Herr Lappe von X-Vision Ruhr, einem in Wattenscheid ansässigem Jugendprojekt, ist unser Gast. Maximilian Lappe ist Erziehungswissenschaftler und geschäftsführend im Projekt  X-Vision Ruhr, in Bochum Wattenscheid, tätig. Er leitet Jugendkulturprojekte für die Bereiche Musik-, Videoproduktion, Tanz und Theater. Darüber hinaus ist er für die Organisation und Zukunftsplanung des Projektes zuständig. Herr Lappe wird an diesem Abend über seine Erfahrungen mit Geflüchteten/Jugendlichen mit Migrationserfahrung  berichten. Er stellt diverse Projekte vor, die neu ankommenden Jugendlichen eine Möglichkeit zu künstlerischer Teilhabe bieten. Wie immer, dürfen gerne Fragen gestellt und eigene Projektentwürfe überprüft und diskutiert werden.

https://xvisionruhr.de/

Die Workshops finden in unserem Proberaum, Humboldtstr. 40, in Bochum in der Nähe des Musikforums statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. 

Die Einladungen zu den Treffen und den Sichtungsterminen erfolgen über den E-Mail-Verteiler. Um Teil der Lehrer*innenmafia zu werden, schicken Sie uns eine E-Mail.
E: jungesschauspielhaus [​at​] schauspielhausbochum.de

Wir freuen uns auf einen regen Austausch mit Euch!